Handy am Steuer – Risikoreiche Ablenkung

Handy am Steuer: immer mehr Fahrer werden erwischt. Deshalb ist das Bußgeld im Oktober 2017 von 60 € auf 100 €  und 1 Punkt in Flensburg erhöht worden. Kommt es dadurch zu einer Gefährdung Anderer, so erhöht sich das Bußgeld auf 150 € zuzüglich 1 Monat Fahrverbot.

Fahranfänger in der Probezeit sollten nichts riskieren: Schon beim ersten Verstoß ist zusätzlich das teure Aufbauseminar fällig und die Probezeit verlängert sich von 2 auf 4 Jahre.

Verboten ist praktisch jegliches aufnehmen oder  in die Hand- Halten durch den Fahrer. Dazu zählt schon das in-die Hand-Nehmen und auf das Display Schauen ohne zu telefonieren. Quelle: Urteil Oberlandesgericht Oldenburg, AZ:       2 SS OWI  201/18.

Diese Grundsätze gelten  nicht nur bei Handys,  sondern auch für Navis, Tablets, Berührungsbildschirmen, Audiorekordern , Fernsehern oder Abspielgeräten mit Videofunktion.

Quelle: Neuer Text des ³ 23 Abs. 1a StVO und Anlage 12 Abschnitt A Fahrerlaubnis-Verordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

78 − 73 =